Ferialtreffen auf der Tauplitz Februar 2019

 

Ferialtreffen Tauplitz 20 – 24. Februar 2019

Linzerhaus

Am Mittwoch Vormittag machten sich zwei Füxe und ein AH Sohn von Graz auf in Richtung Tauplitz. In Bad Mitterndorf mussten wir allerdings noch einen kurzen Stopp einbauen, damit sich Thiu eine Skiausrüstung ausborgen konnte, der seit zehn Jahren nicht mehr auf Ski gestanden ist. Am Parkplatz auf der Tauplitz angekommen überraschte uns Hüttenwirt Frank mit der Info, dass die Grazer Hütte belegt ist und wir am Linzerhaus untergebracht werden. Wie wir es von Frank gewohnt sind durften wir gleich helfen die Pistenraupe zu tanken und später Biertische wegzuräumen. Eine Stunde später endlich beim Linzerhaus angekommen durften wir Bekanntschaft mit unserem Schlafgemach machen. Wir teilten uns das Lager, wie wir erst später erfuhren konnten, mit fünf Jugendlichen Deutschen aus Dresden. Danach dürstete es uns schon sehr nach Vitamin H. Deswegen schmissen wir uns in die Skiausrüstung und ab auf die Piste, wo wir schon alle gespannt waren wie sich Thiu nach zehn Jahren Pause auf den Ski anstellte. Zu unser aller Überraschung hatte er keine größeren Schwierigkeiten und wir fuhren mit dem Sessellift rauf und in kürze mit den Ski wieder hinunter. Wegen seiner Haltung erhielt Thiu kurz darauf den Spitznamen „Thiu Sailer“.

Thiu „Sailer“

Der Durst führte uns schließlich doch ins Krimandl wo wir auf den ersten Skitag anstoßten. Nach der Stärkung ging es wieder zurück auf die Piste. Nach einem anstrengenden Anstieg zu Linzerhütte erwartete uns schon Confux Turbo, welcher aus Tirol angereist war. Nach dem Abendessen ließen wir den Tag mit Spiel und Bier ausklingen und freuten uns nach dem anstrengenden Tag schon auf unsere Betten. Doch aus dem angenehmen ruhigen Schlaf wurde leider nichts. Einer der Jugendlichen hatte es sich zur Aufgabe gemacht uns mit deinem Geschnarche wach zu halten.

Der nächste Morgen begann mit einem gemütlichen Frühstuck und pünktlich zum Liftstart standen wir auch schon auf der Piste um den Tag möglichst auszunutzen. Nach einem langen Vormittag auf der Piste und einem Skischuhtausch von Thiu, da ihm die ausgeborgten Schuhe nicht besonders gut passten, aßen wir gemütlich auf der Schönialm zu Mittag. Nach einigen Abfahrten am Nachmittag fuhren wir zurück zum Linzerhaus. Während sich die älteren bis zum Abendessen ausruhten beschloss AH Sohn Timo sich noch etwas sportlich zu betätigen und drehte ein paar Runden auf der Loipe. Nach einem nicht allzu schmackhaften Abendessen brachte uns Turbo das Katenspiel Canasta bei was unsere Beschäftigung für den restlichen Tag wurde. Einige Biere später machten wir uns auf in den dritten Stock wo uns schon ein arbeitendes Sägewerk auf uns wartete, welches uns das Einschlafen erschweren sollte.

Turbo,Kamikaze,Timo

Nach einer nicht allzu langen Nacht überraschte uns das Wetter mit Schnee und Sturm. Da Thiu und ich leider wieder nach Graz mussten machten wir uns mit Gepäck auf Richtung Parkplatz. Wegen des Schneesturms stellte es sich allerdings als nicht so einfach heraus durch den Tiefschnee schnell vorwärts zu kommen. Am Parkplatz angekommen mussten wir erst das Auto von den Schneemassen befreien, um unsere Sachen einladen zu können. Aus einfach losfahren wurde leider auch nichts und wir mussten Schneeketten anlegen um sicher ins Tal gelangen zu können. Da die Zufahrt von LKW, welche Lebensmittel etc. ablieferten, mussten wir noch eine Weile warten. In dieser Zeit halfen wir einem älteren Paar welches mit ihren Schneeketten kämpfte. Es stellte sich heraus, es waren die Eltern von Hüttenwirt Frank. Anders als von ihrem Sohn üblich bekamen wir sogar 10 € für unsere Hilfe. Nachdem wir Thius Ausrüstung im Tal abgegeben hatten ging es zurück nach Graz.

Am Freitag Abend und Samstag Vormittag kamen dann auch noch andere ATVer auf die Tauplitz die bei zwei Tagen mit strahlendem Wetter die schönen Pisten genossen. Bei Bier und Spiel ließen sie die Tage dann endlich auf unserer Grazer Hütte ausklingen.

Loki, Benz, Bacchus, Timo

Markus Schreiber – Kamikaze